Wie werde ich YouTuber? So klappt's!

Du möchtest wie deine Idole auf der Video-Plattform YouTube durchstarten? Hier bekommst du einige Tipps und Tricks, die dir helfen, deinem Traum näher zu kommen! 🤗

Traumjob YouTuber? Hier bekommst du Tipps für deinen Karrierestart!
Traumjob YouTuber? Hier bekommst du Tipps für deinen Karrierestart! Foto: istockphoto

Starte noch heute deine YouTube-Karriere

Hab immer Spaß an YouTube

Wichtig ist, dass du Spaß hast! Diesen Rat hat so ziemlich jeder YouTube-Stars schon einmal ausgesprochen. Und es ist auch wahr. Wenn du ehrlich bist, hast du bestimmt auch schon einmal ein YouTube-Video von jemanden gesehen, bei dem du schnell gemerkt hast, er*sie ist in dem Video nicht zu 100% bei der Sache. Mimik und Gestik macht viel aus, ja, man merkt ziemlich schnell, wenn jemand nicht happy ist oder das fröhlich sein einfach nur aufsetzt wie eine Maske. Bei deinen Videos solltest du also immer authentisch sein und Spaß haben. Und wenn dir an einem Tag nicht danach ist, ein Video zu produzieren, dann lass es und verschiebe es auf einen anderen Tag. Das Endergebnis wird viel besser sein! 💪🏻

Eine gute Qualität deiner Videos ist toll, denn gestochen scharfe Videos zu sehen macht mehr Spaß als unscharfe Clips! Doch das ist kein Muss! Viele haben klein angefangen. Schau dir die ersten Videos der YouTuber*innen an. Die meisten haben mit günstigen Webcams angefangen und das ist auch okay! Es wäre blöd, sich eine teure Cam zu kaufen und nach ein paar Wochen zu merken, dass dir YouTube doch keinen Spaß macht! Du kannst deine ersten Videos ruhig mit deiner Handy-Kamera oder einer anderen Cam filmen. Was den Zuschauer*innen wichtig ist, ist, dass sie dich gut hören und die Beleuchtung in deinen Videos sollte auch gut sein.  Dein Kanal sollte einen roten Faden haben. Dass sich also ein Muster erkennen lässt, was du für einen Channel produzierst.

  • Also nicht auf einem Beauty-Channel ein True Crime-Video posten
  • Deine Videos sollten in ein oder zwei Kategorien passen und ein schönes Gesamtbild für deinen YouTube-Kanal ergeben
  • Regelmäßiges posten ist ebenso wichtig. Am besten mindestens 2x die Woche Videos bringen
  • Ideallänge 8-10 Minuten
  • Pluspunkte bekommst du bei deinen Zuschauer*innen, wenn du sie mit einbindest. Zum Beispiel könntest du am Ende deines Videos fragen, was ihre Erfahrungen oder ihre Meinung zum Thema/Produkt XY ist.
  • So bekommst du nämlich auch mehr Kommentare und Traffic unter deinen Videos
  • Achte auf eine passende Videobeschreibung und auf treffende Keywords sowie Thumbnails

Übung macht den Meister, das gilt auch bei YouTube-Videos! Ärgere dich nicht, wenn deine Videos zu Beginn noch nicht so professionell geschnitten sind, wie die Videos von Bibis Beauty Palace oder Dagi Bee. Du musst dir auch nicht gleich das teuerste Schnittprogramm kaufen. Starte ganz einfach mit iMovie, wenn du einen Apple-Laptop hast. Für Windows-Nutzer gibt es den "Windows Movie Maker". 

YouTube: Der Algorithmus erklärt

Lass dich von anderen YouTuber*innen inspirieren

"Auch ich hab Vorbilder und lass mich von ihnen inspirieren", verrät MissesVlog. Allerdings sollte man niemanden komplett kopieren! Trau dich deine eigenen Ideen zu präsentieren, das macht eh mehr Spaß.

Dranbleiben und nicht aufgeben!

Nutze Instagram, Snapchat, TikTok und Co. für deinen YouTube-Channel

Richtige Fans folgen ihren*r Youtuber*in überall: Sei es Instagram, Snapchat, TikTok, Twitter oder irgendeine andere Platform. Passend zu deinem YouTube-Kanal solltest du dir auch Profile auf den sozialen Medien zulegen, um dort deine Follower auf dem Laufenden zu halten und deine Videos zu bewerben. Außerdem kannst du auf den anderen sozialen Netzwerken neue Follower auf deinen Kanal bringen! 

Wie bekomme ich mehr Klicks?

Schaue dir Videos von anderen YouTuber*innen an und kommentiere coole Clips. So sehen dich deren Zuschauer! Außerdem kannst du YouTuber*innen bitten, mir dir ein Video aufzunehmen. Am wirkvollsten ist es, wenn ihr ähnlich viel Abos habt, denn so habt ihr beide was davon. Wenn nur einer viele Abos hat, nutzt ihm die Kooperation weniger.

*Falls du unter 18 Jahre alt bist, brauchst du für den Kauf die Zustimmung eines Elternteils oder eines Erziehungsberechtigten.