Vielfalt erkennen: Für die Unentschlossenen | #ItsMe

Soll ich das Kleid tragen oder lieber Baggy? Bin ich lesbisch oder doch bi? Was soll ich später mal werden? – Im Leben gibt es viele Fragen, die nicht immer leicht zu beantworten sind. Doch auch, wenn die Gesellschaft anders denkt, Unentschlossenheit ist KEIN Problem!

Vielfalt erkennen: Für die Unentschlossenen | #ItsMe
Es ist nicht immer leicht, Entscheidungen zu treffen. Wichtig: Lass dich nicht von anderen stressen! Foto: primipil / iStock

Unentschlossenheit: So fühlt es sich an

Nachdenken und zögern? Ganz normal

Der Grund für Unentschlossenheit ist die Angst, die falsche Entscheidung zu treffen. Auch was andere über einen denken könnten, schwirrt oft im Kopf herum, wenn es um Fragen des Lebens geht. Oder du willst alles perfekt machen und weißt deshalb nicht, wie du entscheiden sollst.

Es ist normal, wenn du unentschlossen bist.

Allerdings ist das nicht die alltägliche Unentschlossenheit, die Menschen mit diesem Charakterzug zu schaffen macht.

Ganz schön unfair, denn Unentschlossenheit ist nicht das Problem, als das es die Gesellschaft gern hinstellt!

Das Unfaire: Die Ansprüche der Gesellschaft an junge Frauen und Mädchen sind hoch!

Bist du nicht hetero-sexuell, musst du wissen, was du stattdessen bist. Bi? Lesbisch? Cis? Entscheide dich – aber so oder so, sollen junge Frauen auf jeden Fall nach Liebe streben!

Ganz schön viele Entscheidungen und viel verlangt!

Schluss damit!

Zusammen mit Instagram setzt BRAVO GiRL! ein Zeichen gegen diesen gesellschaftlichen Druck. Die Kampagne "It’s Me" steht für die Anerkennung wahrer Vielfalt – und dazu gehört auch, alle Facetten eines Charakters zuzulassen und zu respektieren! Unter anderem eben: Unentschlossenheit.

Wie das im Leben so ist: Manche Entscheidungen sind noch viel schwerer zu treffen als andere. Erst recht, wenn diese Entscheidungen mit dem Herzen getroffen werden müssen und man dafür erst sich selbst kennen lernen muss! Dazu gehört auch zu erkennen – und zu benennen – welche sexuelle Orientierung man hat.

Doch es braucht Zeit diesen Weg zu gehen. Das weiß auch "It’s Me"-LOVE-Mentorin Lou (@loucafee). Die Creatorin will die LGBTQ+ Community und besonders lesbische Frauen und Mädchen in ihrem Selbstbewusstsein bestärken: "Ich bin in Sachen Liebe meinen eigenen Weg gegangen – WEIL: ich auf mein Bauchgefühl gehört habe", so Lou im Interview mit BRAVO GiRL!.

Die eigene Sexualität zu entdecken, darf und soll aber durchaus seine Zeit dauern: "Ich rate Personen, die vorhaben, sich zu outen, nichts zu überstürzen. Der richtige Zeitpunkt wird kommen!"

Egal an welcher Stelle du dich also in deiner queeren Reise befindest: ob du schon genau weißt, wie du tickst, es aber noch nicht verraten möchtest. Oder ob du vielleicht erst eine kleine Ahnung hast, dass heteronormative Liebes-Bilder (also typisch Mann/Frau) sich für dich nicht "richtig" anfühlen – lass dich nicht stressen.

Das ist deine Liebe. Sie gehört nur dir. Und Unentschlossenheit ist kein Fehler, sondern dein Weg, dich selbst kennen zu lernen.

Viele Menschen machen aus Unentschlossenheit ein Problem, das die betreffende Person lösen und vermeiden sollte. Doch auch Unentschlossenheit hat auch Vorteile!

Wenn es dir schwer fällt eine Entscheidung zu treffen ist das auch ein gutes Zeichen: Diese Sache ist dir wichtig!

"It’s Me": Sei du selbst

Für noch mehr Inspiration findest du unter unserem "It's Me"-Webseiten-Channel viele Inhalte!

Folge uns auch auf Instagram unter @bravogirlmagazin und lass dich auch von den weiteren "It's Me" Mentorinnen inspirieren: