Yoga-Übung Herabschauender Hund

Aus der Serie: Yoga-Übungen für Anfänger

Du hast morgens immer einen Durchhänger und kannst abends nicht richtig einschlafen? Probier doch mal Yoga! Yoga ist ein super Anti-Stress-Programm für dich und deinen Körper. Du kannst runterkommen und dich so richtig entspannen. So startest du super fit in den Tag und kommst schön erholt in den Schlaf. Diese Yoga-Übungen für Anfänger kannst du ganz easy Zuhause machen. Schnapp dir eine Matte, zieh dir etwas Bequemes an und los geht’s!

4 / 8
Foto: K. Weber / Bauer Media

Die Übung "Herabschauender Hund" ist prima für Yoga-Einsteiger geeignet. Aus dem schulterbreiten Stand bringst du deinen Oberkörper nach unten und stützt dich mit den Handflächen ab. Die Beine und der Rücken bleiben durchgestreckt. Dein Nacken bleibt gerade. Halte die Position 15 Sekunden. Beim herabschauenden Hund streckst und dehnst du deinen Körper. Der Hund ist eine Yoga-Übung, die du auch mit deiner besten Freundin machen kannst.