"Wednesday" Staffel 2: Das wünscht sich Jenna Ortega

Wie könnte es bei "Wednesday" Staffel 2 weitergehen? Ein Teil des Casts packt nun aus …

Achtung: Der Text beinhaltet Spoiler!

Wednesday schaffte es in 83 Ländern auf Platz 1 der Netflix-Top-Ten-Charts der englischsprachigen Serien.
Die Rolle der Wednesday in der gleichnamigen Serie ist Jenna Ortegas erste Fantasy-Rolle! Foto: Netflix

Netflix-Serie "Wednesday": Erfolg ist extrem!

Seit über einer Woche ist "Wednesday" in den Netflix-Top-Ten-Charts. "Wednesday" bricht sogar einen krassen Netflix-Rekord für die meisten Streaming-Stunden innerhalb einer Woche, in der Kategorie englischsprachige Serie, in diesem Jahr! Die neue Horrorkomödie verdrängt somit "Stranger Things" vom ersten Platz. Doch wie könnte es in Staffel zwei von "Wednesday" weitergehen? Hauptdarstellerin Jenna Ortega hat nun in einem Interview über ihre Vorstellungen und ihre Wünsche hinsichtlich einer zweiten Staffel gesprochen.

_____

DAS HAT ANDERE LESER*INNEN EBENSO INTERESSIERT:

_____

"Wednesday"-Star hat eine genaue Vorstellung

Die "Wednesday"-Darstellerin Jenna Ortega weiß genau, was sie sich von einer zweiten Staffel erhofft. Im Interview erzählt sie: "Ich wünsche mir, dass die Show noch etwas dunkler wird. Geheimnisvoller und grusliger. Mehr Witze mit dunklem Humor in die Serie kommen." Außerdem ist die Schauspielerin gespannt, ob die Produzent*innen der Netflix-Serie der Story rund um Wednesday Addams Starker folgen. "Ich habe auch keine Ahnung, wer es ist. Aber es würde mich sehr interessieren", fügt sie hinzu.

Schauspielerin Emma Myers, welche in der Show "Wednesday" die Rolle des Werwolf-Mädchen Enid Sinclair verkörpert, wünscht sich mehr von den Außenseitern zu sehen. "Ich würde es cool finden, wenn man nicht nur die Außenseiter von Nevermoore weiter zeigen würde, sondern vielleicht auch internationale Außenseiter mehr beleuchten würde. Wie sie leben, was für andere Fähigkeiten sie haben, usw. und für Enid würde ich mir wünschen, dass sie lernt, ihre Werwolf-Fähigkeiten zu kontrollieren und somit besser einen Teil ihrer Identität annehmen kann", so die 20-Jährige.

* Affiliate-Link