"Euphoria"-Star Jacob Elordi musste sich vor seiner Familie ausziehen

In einem Interview packt Jacob Elordi die Wahrheit über die vielen Sexszenen bei "Euphoria" aus! 😳

Euphoria-Star Jacob Elordi musste sich vor seiner Familie ausziehen
Neben "Kissing Booth" wurde Jacob Elordi auch mit seiner Rolle in "Euphoria" bekannt. Foto: Charley Gallay / Freier Fotograf / Getty Images

Seit 2019 gehört "Euphoria" zu den erfolgreichsten Drama-Serien weltweit. Staffel 1 kam extrem gut an und vor wenigen Tagen wurde das Staffelfinale von Season 2 ausgestrahlt. Noch mehr Drama, Intrigen, Gewalt und Sexszenen wurden gezeigt – Apropros Sexszenen – Schauspieler Jacob Elordi (Nate) droppte nun in einem Interview, dass er sich für diese Szenen vor seiner Familie ausziehen musste. Wait what?! 😳

Jacob musste öfters blank ziehen

Mit der Aussage, er musste sich für die "Euphoria"-Sexszenen vor seiner Familie ausziehen, meinte Jacob Elordi seine Arbeitskolleg*innen und das komplette Team am Set. Die Besatzung und die Mitarbeiter*innen haben sich nicht geändert. Seit Staffel 1, also seit dem ersten Drehtag, kennt sich das ganze Team und ist mittlerweile wie eine große Familie geworden. Wie das wohl so ist, vor der Family die Hosen herunter zu lassen? 😅 Jacob betont aber im Interview, dass das Team immer professionell handelt und immer eine sichere Atmosphäre für die jungen Schauspieler*innen schafft

Viele Sexszenen bei "Euphoria"

Auch Schauspielerin Sydney Sweeney, welche die Rolle der Cassie verkörpert und ebenso einige Nacktszenen hat, bestätigt dies. Größtes Lob wird hier auch an Amanda Blumenthal ausgesprochen. Sie ist bei "Euphoria" die Intimacy Coordinator (deutsch: Intimitäts-Trainer*in). Ihr Job ist es, die Sexszenen zu koordinieren, zu überwachen, die Schauspieler*innen zu schützen, dass sie nicht zu viel von sich preisgeben und noch vieles mehr. Es werden Fragen geklärt wie: Ist es okay, wenn du hier angefasst wirst? Ist es hier nur ein Kuss und ein Schmatzer? Möchtest du, dass man dieses Körperteil sieht oder nicht? Man klärt ganz klar ab, was man nachher auf dem Bildschirm sehen wird. So kann es zu keinen bösen Überraschungen kommen.

* Affiliate-Link