Corona-Impfung für Jugendliche: Fragen und Fakten

Wenn wie geplant in den kommenden Wochen die Impfpriorisierung aufgehoben wird: Können sich junge Menschen überhaupt impfen lassen? Gibt es Impfstoffe, die für Jugendliche zugelassen sind?

Corona Impfung Jugendliche
Die Impfmöglichkeiten für Jugendliche nehmen Fahrt auf Foto: jacoblund / iStockPhoto

Ab welchem Alter sind die Corona Impfstoffe zugelassen?

Es gibt nur einen Impfstoff 💉, der für Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen ist: das ist der Stoff „Co­mir­na­ty“, entwickelt von Biontech/Pfizer. Alle anderen bisher in Deutschland zugelassenen Stoffe der Firma Moderna (CO­VID-19 Vac­ci­ne Mo­der­na), das Mittel von AstraZeneca/Oxford und das Vakzin Jans­sen von Johnson und Johnson sind erst ab 18 Jahrenzugelassen.  

Aktuell "nur" mit dem Stoff von BioNTech/Pfizer.Junge Menschen gehören nicht zu den Risiko-Gruppen einer Covid-19-Erkrankung, weshalb die Entwicklung des Impfstoffes für ältere vor ging. Dennoch wird nun auch für Jugendliche eine Impfung weiter erforscht und weitere Hersteller wollen bald Stoffe auf den Markt bringen. Für noch Jüngere und Kinder muss dann eine erneute Testreihe stattfinden.

Klick-Tipp:

6 Anzeichen dass du infiziert warst ohne es zu merken

Wie Impfstoffe bei Kindern und Jugendlichen wirken, muss eigens getestet werden. Nach Auskunft gegenüber BRAVO von Seitens des Paul-Ehrlich-Instituts (das ist zuständig für die Zulassung von Impfstoffen), müssen Impfstoffe bei unterschiedlichen Personen- und Altersgruppen immer neu untersucht werden. „Das gilt sowohl für das Alter wie auch für mögliche Vorerkrankungen“, so Dr. Susanne Stöcker von der Pressestelle des Instituts zu BRAVO, „Jeder Mensch reagiert unterschiedlich und es gibt viele Faktoren, die eine Immunantwort beeinflussen. So kann es sein, dass für Personen, die jünger sind als 16 Jahre, eine andere Dosis benötigt wird.“ 

Können meine Eltern über die Corona-Impfung entscheiden?

Bei unter 16-Jährigen dürfen die Eltern bzw. die Sorgeberechtigten über eine Impfung entscheiden – was natürlich nicht heißt, dass du nicht mitentscheiden darfst. Du willst dich impfen lassen, deine Eltern haben aber Bedenken und verbieten es – oder andersrum? Sprich vernünftig mit deinen Eltern, falls ihr unterschiedlicher Meinung sein solltet und legt eure Sichtweisen vernünftig dar. Wenn du 16 Jahre (oder älter) bist, darfst du dich ganz allein für oder gegen eine Impfung entscheiden – dennoch wird der Arzt/die Ärztin letzten Endes darüber entscheiden, ob er/sie dich impft. Hintergrund ist die sogenannte Einwilligungsfähigkeit. Das heißt, ob du verstehst, was die Impfung für Vor- und Nachteile hat/haben kann. Dies wird beim Aufklärungsgespräch in der Arztpraxis entschieden.

Wann können sich Jugendliche gegen Corona impfen lassen?

Corona: Darf ich nur geimpft zur Schule?

Aktuell steht das nicht zur Debatte. Solche Bedenken werden immer wieder laut: wer keine Impfung hat, könnte in Zukunft benachteiligt werden. Etwa beim Besuch eines Restaurants oder gar der Schule? Könnte nicht geimpften Jugendlichen der Zutritt zum Klassenzimmer verwehrt werden? Nein! Es gibt (aktuell) keine Corona-Impfpflicht und so soll es auch keine Benachteiligung von nicht geimpften Menschen geben. Fakt ist aber: dass jedem Menschen, der sich hat impfen lassen alle seine Rechte, die während der Pandemie stark eingeschränkt waren, zurück gegeben werden (sollten). 

Eine Impfpflicht gibt es nicht. Je mehr Menschen sich aber impfen lassen, desto besser ist die Gemeinschaft vor SARS-CoV-2 geschützt. Öffentlichen Angaben zu Folge müssen zwischen 60% und 70% der Bevölkerung geimpft sein, damit die sogenannte Herdenimmunität erreicht ist. Unter 16-Jährige machen etwa 15% der Bevölkerung aus. Sollten sich also genug Ältere impfen lassen, wäre eine Impfung für Jugendliche unter 16 Jahren wohl nicht dringlich.

Jugendliche Corona Alter Impfung
Theoretisch reicht die Impfung bei Erwachsenen: Jugendliche unter 16 Jahren machen "nur" 15% der Bevölkerung Deutschlands aus Foto: BRAVO