Serien-Ausstiege, über die alle froh waren: Coach in “New Girl”

Aus der Serie: Serien-Ausstiege, über die alle froh waren

Serien-Ausstiege können ganz schön traurig sein: Ein geliebter Seriencharakter zieht weg oder stirbt sogar. Für viele Fans oft ein Schock. Bei manchen Charakteren sind wir aber gar nicht so traurig, sondern fast schon froh, dass sie endlich die Serie verlassen und uns nicht mehr auf die Nerven gehen.

 

Über diese Serienausstiege waren viele Fans besonders froh …

10 / 10
Serien-Ausstiege, über die alle froh waren: Coach in “New Girl”
Foto: IMAGO / Everett Collection

Nachdem Coach aka Ernie Tagliaboo (Damon Wayans Jr.) in der Pilotfolge von „New Girl“ noch zu sehen war, waren Fans überrascht, dass er ab der zweiten Folge durch Winston ersetzt wurde. Erst in Staffel 3 taucht Coach wieder auf, als er nach einer Trennung wieder in der WG einzieht. Aber so richtig vermisst hat den Personal Trainer doch niemand, oder?

Coach ist sehr überheblich, versteckt seine eigene Unsicherheit gerne dahinter, andere runterzumachen – oder anzuschreien. Vor allem Winston (Larmorne Morris) und Jess (Zooey Deschanel) bekommen das zu spüren und Coach verhält sich ihnen gegenüber oft sehr besserwisserisch. Sein Verhalten Frauen gegenüber lässt sehr zu wünschen übrig, was Jess ihm auch immer wieder versucht klar zu machen. Während Nick (Jake M- Johnson) und Schmidt (Max Greenfield) zu fast schon kultigen Charakteren werden, ist Coach kein Fanliebling.

Als er endlich beschließt, die WG zu verlassen und nach New York zu ziehen, ist es zwar für Jess und Co. ein trauriger Abschied, für Zuschauer*innen aber eher weniger.

_____

WAS ANDERE ANGUCKTEN:

Superstars: Woher ihr sie von früher kennt

Gehypte Filme, die schlecht sind