Pete Davidson: Krasses Mobbing wegen Ariana Grande

Pete Davidson hat auch eine verletzliche Seite
Pete Davidson hat auch eine verletzliche Seite Foto: Getty Images

Seit der Trennung von Ariana Grande ist es ziemlich ruhig um Pete Davidson geworden. Jetzt meldete sich der Comedy-Star zurück – mit sehr emotionalen Worten!

Pete Davidson: Seit neun Monaten gemobbt

Pete Davidson geht es nicht besonders gut. Das verriet der 24-Jährige jetzt in seinem neuen Instagram-Post. Lange hat er den Trennungsschmerz nach dem Liebes-Aus mit Ariana Grande weggelächelt und sogar Witze darüber gemacht. Doch jetzt zeigte sich Pete erstmals von seiner verletzlichen Seite, denn der Komiker musste in den letzten Monaten einiges mitmachen. „Ich habe den Mund gehalten. Habe nie irgendwelche Namen genannt und nie ein Wort über irgendjemanden oder irgendetwas gesagt. Ich versuche, zu verstehen, wie es sein kann, dass wenn einem Typ etwas passiert, die ganze weite Welt ihn wie Müll behandelt – ohne irgendwelche Fakten zu kennen, oder irgendeinen Bezug dazu zu haben“, schrieb Pete in einem Insta-Post. „Ich werde seit neun Monaten online und in der Öffentlichkeit gemobbt!“ Neun Monate – das ist genau der Zeitraum, seit dem der TV-Star mit Ariana Grande in Verbindung gebracht wird. Mit ihrer Blitz-Verlobung nach nur wenigen Wochen Beziehung machten die beiden Schlagzeilen und mussten sich von Anfang an viel Kritik gefallen lassen. Doch inzwischen hat das Ganze Ausmaße angenommen, die Pete nicht mehr stillschweigend hinnehmen kann.

Pete Davidson: Hater fordern Selbstmord

Pete Davidson hatte in der Vergangenheit offen über seine bipolare Störung und Selbstmordgedanken gesprochen. Auch das wird dem „Saturday Night Live“-Star jetzt zum Verhängnis – offenbar gingen seine Hater sogar so weit, ihn zum Selbstmord aufzufordern! Doch Pete machte in seinem Insta-Post klar, dass er ihnen diesen „Gefallen“ nicht tun wird: „Ihr sollt eins wissen. Egal, wie sehr das Internet oder irgendjemand mich dazu bringen will, dass ich mich umbringe. Ich werd’s nicht tun. Es ist traurig, dass ich das so sagen muss“, so Pete.

So reagiert Ariana Grande

Obwohl ihre Beziehung zu Pete längst beendet ist, gehen Ariana Grande seine emotionalen Worte sehr nahe. In ihrer Insta-Story reagierte die 25-Jährige auf Petes Post und schrieb dazu: „Ich habe das Bedürfnis danach, meine Fans darum zu bitten, netter zu ihren Mitmenschen zu sein. Ich unterstütze absolut nichts, außer Vergebung und positive Gedanken. Ich sorge mich zutiefst um Pete und seine Gesundheit.“ Auch die „Thank U, Next“-Sängerin betonte, dass man niemanden danach beurteilen sollte, was er in der Öffentlichkeit über sich preisgibt, oder was die Medien berichten. „Ihr wisst einfach nicht, was diese Person wirklich durchmacht.“ Ari beendete ihre Ansage mit den Worten: „Ich werde immer unwiderrufliche Liebe für ihn empfinden und falls ihr durch meine letzte Arbeit einen anderen Eindruck bekommen haben solltet, habt ihr irgendetwas nicht verstanden!“ Wir finden es toll, wie Ariana sich für ihren Ex-Verlobten einsetzt und hoffen, dass ihre und Petes Worte etwas bewirken.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch interessieren:

Schnapp dir jetzt die BRAVO und erfahre mehr über deine Stars!