"Ginny & Georgia": Deswegen gehören Georgia und Joe zusammen

Georgia hat so einige potenzielle romantische Beziehungen, aber besonders nach Staffel 2 zeigt sich, warum Joe Georgias wahre Liebe sein könnte.

Vorsicht: Spoiler zu Staffel 2!

Ginny & Georgia: Deswegen gehören Georgia und Joe zusammen
Könnte zwischen Joe und Georgia noch mehr als nur Freundschaft sein? Foto: Netflix

"Ginny & Georgia" hat eine große Anzahl an Charakteren, drei davon sind für Georgia von besonderem Interesse, wenn es um eine romantische Beziehung geht: Paul, Zion und Joe – alle potenzielle Liebespartner für Georgia, aber einer hat von ihr bisher keine Chance bekommen: Joe. Dabei haben sie ein vielversprechendes, bisher ungenutztes Potenzial. Doch das könnte sich in möglichen weiteren Folgen noch ändern…

Doch warum passen Joe und Georgia so gut zusammen? Es gibt einige Gründe, die für eine Beziehung der beiden sprechen würden...

Joe und Ginnys Beziehung zueinander ist gut für Georgia

Joe und Ginnys Beziehung zueinander ist gut für Georgia
Foto: Netflix

Am Ende der zweiten Staffel von "Ginny & Georgia" kommt es zu einem süßen Moment zwischen Joe und Ginny, in dem sie sich über Liebeskummer austauschen. Ihre Dynamik hat etwas von einer Vater-Tochter-Beziehung. Ginny hat im Laufe der Jahre viele Männer kommen und gehen sehen, wie sie ihrem leiblichen Vater Zion erzählt, die Idee eines Stiefvaters ist also nicht neues für sie. Doch genau diese Gleichgültigkeit, die herausklingt, ist alles andere als positiv, da Georgia sicherlich möchte, dass ihre Tochter den Mann, den sie heiraten möchte, zumindest mag und nicht einfach nur toleriert. Bei Joe wäre dies auf jeden Fall garantiert!

Georgia fühlt sich bei Joe sicher

Georgia fühlt sich bei Joe sicher
Foto: Amanda Matlovich / Netflix

Ginny und Georgia wenden sich mit ihren Problemen an Joe, denn sie wissen, dass er immer für sie da sein und sie trösten wird. Auch wenn Georgia das meiste aus ihrer Vergangenheit gegen Ende von Staffel 2 endlich Paul erzählt, gibt es doch noch einiges, das Paul nicht über sie weiß. Als Ginny ihrer Mutter sagte, sie solle ehrlich zu Paul sein, waren sie sich einig, dass er nicht alles wissen darf – und genau das ist der Unterschied zwischen ihm und Joe, denn bei ihm fühlen sie sich sicher. In einem Gespräch mit Joe entgegnet sie ihm sogar, dass sie sich von ihm nie verurteilt fühlt. Doch woher kommt dieses Gefühl der Sicherheit? Georgia glaubt, dass sie Joe wirklich kennt. In der ersten Staffel erzählt Ginny Joe, ihre Mutter habe gesagt: "Diese Sonnenbrille und ein halbes Sandwich haben mein Leben verändert." Das bezog sich auf die Sonnenbrille, die Joe Georgia als Kind geschenkt hatte. In diesem Moment beschloss sie, dass sie Joe vollkommen vertrauen konnte, weshalb sie ihn sofort aufsuchte, als sie in die Stadt kam.

Georgia hat offensichtlich Gefühle für Joe

Georgia hat offensichtlich Gefühle für Joe
Foto: Brooke Palmer / Netflix

Joe ging zu Georgia, um ihr die Sonnenbrille zurückzugeben, die er ihr geschenkt hatte, als sie sich als Kinder kennengelernt haben, nachdem Georgia diese nach ihre Bachelorette Party in seinem Café vergessen hatte. In diesem Moment verriet sie ihm, dass sie sich daran erinnerte, wer Joe war. Sie fing auch an, sich etwas über seine Affäre mit Cynthia Fuller lustig zu machen, woraufhin Joe merkte, dass sie eifersüchtig war. Er fragte sie, ob sie jemals an ihn gedacht habe, was sie bestätigte, indem sie sagte, sie denke an alles, aber sie werde heiraten. Sie sagte nie, dass sie keine Gefühle für ihn hat, sondern erwähnte stattdessen, dass sie heiraten wird. Das bedeutet, dass sie auch in diesen Moment noch Gefühle für Joe hatte.

Joes und Georgias gemeinsame Vergangenheit

Joes und Georgias gemeinsame Vergangenheit
Foto: Netflix

Den Moment, den Joe und Georgia als Kinder erlebten, blieb ihnen offensichtlich im Gedächtnis, denn er beeinflusste ihre Entscheidungen als Erwachsene. Joe bedeutete das Gespräch mit Georgia so viel, dass er sein Pferd Milkshake nannte, nachdem sie ihm gesagt hatte, dass sie schon immer ein Pferd mit diesem Namen haben wollte. Doch Joe hatte einen noch viel größeren Einfluss auf Georgia. Denn in Staffel 2 gab sie nicht nur zu, dass sie wusste, wer Joe war, sondern auch, dass es immer der Plan war, ihre Kinder nach Wellsbury zu bringen. Der Kontext vieler Momente änderte sich schlagartig. Ein Beispiel: Als sie erneut die Geschichte erzählte, wie sie davon träumte auf einem weißen Pferd wegzureiten. Es wirkt nun so, als wollte Georgia Joe dazu bringen, sich an sie zu erinnern. Georgia lernte Joe kennen, als sie gerade erst erfahren hatte, dass sie mit Ginny schwanger war. Vielleicht hat er deshalb einen bleibenden Eindruck hinterlassen, aber seit sie mit Ginny und Austin nach Wellsbury zurückgekehrt ist, suchte sie ihn immer wieder auf.

Es hat tatsächlich den Anschein, als würde die Serie langsam eine entflammende Romanze zwischen Joe und Georgia vorbereiten. Doch ob und wann es wirklich so weit kommt und wie sich die Dinge weiterentwickeln, werden wir wohl erst in Staffel 3 von "Ginny & Georgia" erfahren.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Mehr spannende Netflix-News