Evan Peters: 10 Fakten über den "Dahmer"-Star

Evan Peters ist schon lange im Schauspiel-Business. Seine Rolle als Jeffrey Dahmer in "Dahmer – Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer" hat ihm nun aber nochmal einen richtigen Push gegeben. Wir haben 10 coole Fakten über den Schauspieler für euch gesammelt!

Evan Peters: 10 Fakten über den Dahmer-Star
Evan Peters hat schon einige anspruchsvolle Rollen gespielt Foto: Frazer Harrison / Getty Images

Evan Peters: Name, Alter, Größe, Herkunft

In diesen Filmen/Serien spielte Evan Peters bisher mit

Evan hat schon in vielen bekannten Produktionen mitgewirkt. Darunter zählen nicht nur "Dahmer – Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer" oder "American Horror Story", sondern auch "WandaVision", "Pose" und "X-Men". Sein nächstes Projekt wird der Film "Snow Ponies" sein. In diesem wehrt sich eine Gruppe von Männern gegen Banditen und brutale Hindernisse, während sie durch eine tückische Landschaft reisen, um ein mysteriöses Paket zu überbringen.

Evan Peters: Der wahre Grund für den Umzug nach Los Angeles

Im Alter von 15 Jahren überzeugte Evan seine Eltern davon, nach Los Angeles zu ziehen, um sein Ziel, Schauspieler zu werden, zu verwirklichen. Doch der wirkliche Grund für sein Vorhaben war ein anderer: Seine langjährige Schwärmerei für die "Full House"-Zwillinge Ashley und Mary-Kate Olsen: "Ja, sie haben mich gewissermaßen nach LA gelockt, weil ich dachte: 'Ich muss sie kennenlernen'", verriet Evan. Sein Plan ging mehr oder weniger auf: "Ich habe Ashley getroffen. Sie ist süß. Ich war ein bisschen nervös, aber sie war cool."

Das hasst Evan Peters an seinem Job

Evan Peters: Deshalb musste er "American Horror Story" aufgeben

Evan hat in neun der zehn Staffeln von "American Horror Story" mitgespielt. Auch in der kommenden elften Staffel wird er nicht dabei sein. Im Laufe seiner Zeit bei der Serie hat er unbestritten einige verstörende Charaktere dargestellt, wie den mörderischen Teenager Tate Langdon in der ersten Staffel oder den Sektenführer Kai Andersen. Seine Entscheidung nach Staffel 9 erstmal einen Schlussstrich zu ziehen, hat er nicht leichtfertig getroffen, aber seine psychische Gesundheit hat unter den Dreharbeiten gelitten. In einem Interview erzählte er damals: "Es ist einfach anstrengend. Es ist wirklich psychisch anstrengend und man möchte nie im Leben an solche Orte gehen. Für die Szenen muss man aber dahin gehen und es endet damit, dass es irgendwie in dein Leben integriert wird. Du stehst im Stau und ertappst dich dabei, wie du schreist und du denkst: Was zum Teufel? Das bin ich nicht." In einem anderen Interview verriet er: "Es verletzt meine Seele und Evan als Person. Es gibt diese enorme Menge an Wut, die von mir abgerufen wurde und die emotionalen Dinge, die von mir abgerufen wurden, waren herzzerreißend und ich bin krank. Ich fühle mich nicht gut."

Das war Evan Peters am Set von "Dahmer" wichtig!

Als Evan zusagte, den berüchtigten Serienmörder Jeffrey Dahmer in "Dahmer-Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer" darzustellen, hatte er eine Bedingung. Die Geschichten von Dahmers Opfern müssen so erzählt werden, dass ihre Familien und die Erinnerungen an sie respektiert werden. In einem Interview mit Netflix erzählt Evan: "Wir hatten von Anfang an die Regel, dass die Geschichte niemals aus der Sicht von Dahmer erzählt wird. Als Zuschauer*in sympathisiert man nicht wirklich mit ihm, man kann sich nicht wirklich in seine Lage hineinversetzen." Und der Fokus der Serie liegt auch nicht auf Dahmers Geschichte: "Es geht um die Auswirkungen. Es geht darum, wie die Gesellschaft und unser System es mehrfach versäumt hat, ihn aufgrund von Rassismus und Homophobie zu stoppen. Die Jeffrey Dahmer Story ist so viel größer als nur er."

Evan Peters: Die härteste Rolle seines Lebens

In "American Horror Story" hat Evan schon einige abscheuliche. Mörderisch gruselige Bösewichte gespielt. Doch die Darstellung eines realen Mörders wie Jeffrey Dahmer hob die Herausforderung nochmal auf ein ganz neues Level. "Ehrlich gesagt hatte ich große Angst vor all den Dingen, die er getan hat und mich darauf einzulassen. Das war mit Sicherheit eines der schwierigsten Dinge, die ich je in meinem Leben tun musste, weil ich wollte, dass es sehr authentisch ist. Um das zu erreichen, musste ich mich an wirklich dunkle Orte begeben und dort über einen längeren Zeitraum bleiben", so der Schauspieler.

Beziehungsstatus von Evan Peters

Evan Peters Halsey
Evan Peters zusammen mit Halsey Foto: Lisa O'Connor / AFP /Getty

Evan Peters: Tattoos

Evans Mutter erlaubte ihm nur ein Tattoo, wenn es das Wort "Mom" enthält und so hat er es sich stechen lassen. Neben diesem Tattoo hat er sich noch einen Daumen nach oben auf der Rückseite seiner rechten Handfläche. Das bereut er aber manchmal, weil es bei Dreharbeiten immer verdeckt werden muss.

Früher hatte der Schauspieler ein eher ungewöhnliches Hobby für einen jungen Mann: "Ich habe früher gestrickt, aber das habe ich aufgeben", erzählte der Schauspieler in einem Interview. Doch das gab er auf, um mehr mit anderen Menschen in Kontakt zu treten: "Bei der Arbeit gibt es so viele Menschen, mit denen man sich unterhalten und von denen man etwas lernen kann, also versuche ich, das ein bisschen mehr zu tun."
Evan ist nicht nur selbst gerne Teil eines Filmes, er schaut sie sich auch gerne an! "Forrest Gump" gehört zu seinen Lieblingsfilmen. Er verriet auch, was für ihn bei einem Kino-Besuch wichtig ist: "Ich bin ein großer Popcorn-Fan – es ist mir egal, wo wir sind, solange das Popcorn gut ist. Ich könnte mir alles ansehen; ich könnte mir den größten Haufen Mist ansehen und hätte trotzdem die ganze Zeit ein Grinsen im Gesicht, solange ich dieses große Popcorn esse."