Adidas macht Yeezys OHNE Kanye West weiter!

Nachdem Adidas die Zusammenarbeit mit Kanye West beendet hat, stand eine große Frage im Raum: Wie geht es mit der Marke Yeezy weiter? Darauf hat der Sportartikelhersteller jetzt eine Antwort.

Adidas macht Yeezys OHNE Kanye West weiter!
Adidas gibt bekannt, wie sie mit Yeezys weiterverfahren wollen! Foto: Imagebroker / Imago

Yeezys soll es auch in Zukunft noch gehen!

In einer Konferenz zu den Quartalsergebnissen von Adidas am vergangenen Mittwoch (09.11.22) hat der Adidas-Finanzvorstand Harm Ohlmeyer erklärt, dass es ein Rebranding der Yeezy-Modelinie geben wird.
_____

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

_____

Zuvor hatte der Sportartikelhersteller nach einigen antisemitischen Äußerungen des Rappers, die Zusammenarbeit mit Kanye West im Oktober beendet. Doch wie stellt sich Adidas das Rebranding genau vor?

Adidas: So soll das Rebranding aussehen!

Harm Ohlmeyer hob hervor, dass die Yeezy-Designs nicht Ye selbst, sondern dem Unternehmen gehören: "Adidas ist der alleinige Inhaber aller Designrechte, die für bestehende Produkte eingetragen sind. Wir beabsichtigen, diese Rechte bereits 2023 zu nutzen." Auf eine Bitte zur näheren Erläuterung, antwortete er, dass Adidas "alle Version und neuen Farbvarianten besitzt. Es ist unsere IP". Wann genau das Rebranding starten wird, wollte der Finanzvorstand aber noch nicht angeben, dazu sagte er lediglich: "wenn die Zeit reif ist." Und auch, ob die bereits produzierten Yeezys vernichtet oder zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden, konnte er keine genaue Antwort geben: "Wir müssen uns Zeit nehmen, um zu prüfen, was die besten Optionen sind. Wenn die richtige Zeit gekommen ist, werden wir konkreter sein."

*Affiliate-Link